Radtour Sieg – Lahn – Rhein Teil 7

Heute verlassen wir den schönen und ruhigen Zeltplatz Rotana und die Fahrt geht weiter auf dem Radtour Sieg – Lahn – Rhein Teil 7. Auf dem Weg in Richtung Weilburg kommen wir an der Westerwaldquelle vorbei. Und kommen nach Löhnberg der erste Blick fällt auf die Schloss-Ruine Laneburg. Nach ein paar 100 Meter wechseln wir denn über eine Brücke zur anderen Lahnseite. Nach einem kurzen Stopp an der Schleuse mit Blick auf die Alte Mühle von Löhnberg. Auch auf der Lahn sind an diesen Morgen auch viele Boote unterwegs. Weilburg war jetzt nicht mehr weit und hier machen wir Pause, um es uns anzusehen.

Radtour Sieg – Lahn – Rhein Teil 7

Info Weilburg

Die Stadt Weilburg war jahrhundertelang Residenz eines dem Haus Nassau entstammenden Adelsgeschlechts, aus dem das heutige großherzogliche Haus von Luxemburg hervorgeht. Die Regenten von Nassau-Weilburg errichteten dort das heute stadtbildprägende Schloss mit angegliederter Parkanlage. In der Fürstengruft der Schlosskirche befindet sich die Grablege einiger Angehöriger des Herrscherhauses.

Info Schloss Weilburg

Das Schloss Weilburg ist eine der bedeutendsten barocken Schlossanlagen in Hessen. Auf einer Länge von 400 Meter erhebt es sich auf der Ostflanke eines zum Taunus gehörenden Bergspornes über der Lahn und bedeckt fast die Hälfte der Fläche der Weilburger Altstadt. Das 1545 bis 1590 erbaute Hochschloss zählt zu den am besten erhaltenen Renaissanceschlössern in Hessen. Der barocke Ausbau wurde an dieses Hochschloss angepasst, so dass sich heute das Bild eines einheitlichen Gebäudekomplexes ergibt. Die Hauptphase des barocken Ausbaus erfolgte von 1701 bis 1721 unter Graf Johann Ernst von Nassau-Weilburg und seinem Landesbaumeister Julius Ludwig Rothweil. Das Schloss ist heute eine Liegenschaft der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen und kann als Museumsschloss im Rahmen von Führungen besichtigt werden.

Bilder Schloss Weilburg

Info Schiffstunnel Weilburg

Der Weilburger Schifffahrtstunnel ist der älteste und längste heute noch befahrbare Schiffstunnel in Deutschland. Er unterquert auf einer Länge von 195 Metern den Mühlberg, auf dem sich die Stadt Weilburg befindet, von Norden nach Süden und vermeidet so einen etwa zwei Kilometer langen Bogen der Lahn mit zwei Wehren. Der Tunnel wurde zwischen 1844 und 1847 errichtet und bildet heute zusammen mit den parallel verlaufenden Straßen- und Eisenbahntunneln das sogenannte Weilburger Tunnelensemble.

Info zum Lahntalradweg

Radtour Sieg – Lahn – Rhein Teil 5

Der Lahntalradweg ist 245 Kilometer lang und führt von der Lahnquelle am Lahnkopf bei Netphen im Siegerland bis zur Mündung der Lahn in den Rhein in Lahnstein. Dabei ist der Verlauf im Bereich zwischen Biedenkopf-Wallau und Cölbe identisch mit dem Hessischen Radfernweg R2. Zwischen Gießen und Limburg ist der Verlauf identisch mit dem Hessischen Radfernweg R7.

Der Lahntalradweg ist vollständig beschildert. Die Beschilderung ist zu einem großen Teil im Jahr 2002 erneuert worden und wird im hessischen Abschnitt von der Servicestelle Hessische Radfernwege gepflegt. 2006 wurde der Lahntalradweg zum ersten Mal mit vier von fünf möglichen Sternen vom ADFC als Qualitätsroute ausgezeichnet. 2017 wurde der Radweg zum wiederholten Mal ausgezeichnet.

GPS-Koordinaten

Radtour Sieg – Lahn – Rhein Teil 7 findest du hier

Navigation

Ein Navigationsgerät oder Karten sind hier nicht nötig. Die Ausschilderung ist gut bis sehr gut.

Der Film zur Radtour

Nach Weilburg geht es in Richtung Runkel weiter immer schön an der Lahn entlang und immer konnte man die Boote sehen die auf der Lahn unterwegs sind.

Info Runkel

Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt erfolgte im Jahre 1159 in einer Belehnungsurkunde, in der ein Edelherr Siegfried von Runkel als Zeuge auftritt. Vermutlich war dieser Siegfried der Erbauer der Burg Runkel. Spätestens 1230 besaß die Burg eine Kapelle, die damit der erste Runkeler Kirchenbau war. 1288 wurden die Herrschaften Runkel und Westerburg nach jahrelangem Familienstreit getrennt. Das heute noch bestehende Lahnwehr wurde im 11. oder 12. Jahrhundert zum Betreiben einer Mühle angelegt. 1440 begann der Bau der Lahnbrücke, der wegen Auseinandersetzungen zwischen der Runkeler und der Westerburger Linie bis 1448 dauerte.

Info Burg Runkel

Die Burg wurde erstmals im Jahre 1159 erwähnt, dürfte aber älter sein. Sie wurde von den Herren von Runkel zur Sicherung der Lahnbrücke erbaut und befand sich 1159 im Besitz von Siegfried (I.) von Runkel.

Bilder Burg Runkel

Radtour Sieg – Lahn – Rhein Teil 7
Radtour Sieg – Lahn – Rhein Teil 7
Radtour Sieg – Lahn – Rhein Teil 7

Bei Dietkirchen hatte man noch mal einen schönen Blick auf die Katholische Kirche St. Lubentius

Jetzt noch die paar km bis nach Limburg, aber auf ein mal merkte ich das es hinten am Rad schleifte was war das denn. All so Gepäck runter von Rad und da konnte ich es sehen was los war. Die Schraube war gebrochen vom Gepäckträger. Das war jetzt nicht zu machen wieder Gepäck aufs Rad und immer mal mit der Hand den Gepäckträger hoch gezogen. So erreichten wir den Camping Platz in Limburg.

Campingplatz Limburg
Campingplatz Limburg

Camping Resort Limburg

Schau dir auch den Blogbeitrag von der Radtour Sieg – Lahn – Rhein Teil 6 mal an.

Hat euch, der Blog Beitrag gefallen. Schreibt mir !!

Teile diesen Beitrag

Oder werde ein Mitglied in meiner Facebook Gruppe und teile deine Erfahrungen und Bilder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error

Gefällt dir dieser Blog? Dann Teile mein Blog